Ried im Innkreis

Städtischer Wirtschaftshof

Österreich

Bei der Unterbringung der städtischen Dienstleistungen Straßenreinigung, Instandhaltung und Abfallwirtschaft setzt die Stadt Ried beim neuen Bauwerk architektonisch wie konzeptionell auf Qualität. Das Gebäude verbindet auf seiner 2.270 m² Nutzfläche effizient die ressortbezogenen Arbeitsbereiche der städtischen Dienstleistungen. Das Bauwerk fungiert wegen seiner städtebaulich sensiblen Lagen zum angrenzenden Wohnareal als bauliche Schall- und Blickbarriere. Eine mit Gehölz bepflanzte Grünzone schafft einen zusätzlichen natürlichen Abschluss zwischen Gewerbe und Wohngebiet.

FLEXIBLE GEBÄUDENUTZUNG

Die Stützen-freien KIELSTEG Dächer über den Werkstätten schaffen eine flexible Raumnutzung mit Blick auf sich ändernde Anforderungen über die kommenden Jahre.

SCHALLEMMISSION

Die definierte Luftschalldämmung der Dachkonstruktion leistet einen Beitrag zum Erhalt der Anrainerwohnqualität.

FLEXIBEL ABHÄNGENOPTION

Die geschlossene Oberfläche der Dachkonstruktion stellt für die Werkstätten eine flexible Befestigung für die Installationen bereit.